Tschechischer Führerschein ist anzuerkennen, es sei denn...

Weist ein medizinisch-psychologisches Gutachten aus, dass ein Autofahrer „zum maßgeblichen Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung wegen Trunksucht nicht zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet war“, so kann es ihm untersagt werden, einen danach in Tschechien erworbenen Führerschein in Deutschland zu nutzen, wenn er in Deutschland erneut (hier mit einem Blutalkoholgehalt von 1,97 Promille) im Straßenverkehr aufgefallen ist (SG Stuttgart, 3 C 30/11). (Auto-Reporter.NET/W. Büser)

17:00 Uhr
22.01.13
Kontaktformular
diese Seite Drucken

REWA Werbedruck

 
REWA Marketing druckt für Sie schnell und auch in geringen Stückzahlen.

REWA Marketing übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. Es gelten die AGB für alle Nutzer von Kfzgenial.de.
Copyright © 2015 by REWA Marketing. Alle Rechte vorbehalten.